Haartransplantation

Unsere Geschichte der Haartransplantation begann 1996, als sich Dr. Dušan Maletić entschied mehr über Haartransplantation zu lernen und zur Schulung zu den damals berühmten US-Experten ging: Dr. Brandy und Dr. Fernau. ZU der Zeit wurden Haare mit der klassischen STRIP-Methode transplantiert – ein Stück der Kopfhaut wurde ausgeschnitten, dann zu kleinere Transplantate geschnitten und in den Teil der Kopfhaut eingesetzt, wo Haare fehlten. Wie die Haartransplantationstechnologie sich weiter entwickelte, so hielt auch die Polyklinik Maletić Schritt und lernte die neuesten Techniken anzuwenden, von denen die FUE Methode (Folicule Unit Extraction) derzeit als die Beste gilt. Zu diesem Zweck reisten wir in die ganze Welt und lernten es anzuwenden.
 

FUE-Haartransplantationsmethode


Die FUE-Haartransplantationsmethode ist eine minimal-invasive Methode, bei der Follikeleinheiten einzeln aus der Spenderregion entnommen werden. Die Operation wird mit speziellen Instrumenten vorgenommen, deren Durchmesser kleiner als ein Millimeter ist. Die Follikeleinheiten werden aus der Spenderregion genommen, das ist am häufigsten der Teil der Hinterkopf und der Bereich der Kopfhaut über den Ohren. Auf jeder Follikeleinheit wachsen durchschnittlich 2,5 Haare. Follikeleinheiten können mit dieser Technik auch aus anderen Körperregionen verwendet werden: Brust, Bein, Bart ... (Körperhaar). Auf diese Weise entsteht in der Spenderregion keine sichtbare linienähnliche Narbe, wie es bei der STRIP-Methode der Fall ist, wo die Narbe im Bereich des Kopfhautteils dauerhaft sichtbar ist. Sobald die Follikeleinheiten aus dem Spenderbereich entnommen sind, werden sie auf Spezialscheiben gelegt, so dass sie leicht gezählt. Sie werden bis zur Transplantation und in einer speziellen Nährlösung bei bestimmter Temperatur gelagert. Dann werden die Follikeleinheiten nacheinander in die Region eingesetzt, in der es an Haar fehlt oder wo es verdichtet werden soll. Die Operation erfolgt unter Lupen, in Lokalanästhesie und ist völlig schmerzlos. Wie lange das Verfahren dauert, hängt von der Anzahl der Follikeleinheiten ab, die transplantiert werden müssen.

Mit dieser Methode kann eine sehr hohe Haardichte erreicht werden, und das transplantierte Haar sieht genauso natürlich wie das restliche Haar. Der Erfolg dieser Methode beträgt 98%, was bedeutet, dass 98% der insgesamt transplantierten Follikeleinheiten in der Empfangsregion wachsen. Das ist ein sehr hoher Erfolgsprozentsatz. Dr. Ana Maletić ist Mitglied der ISHRS (International Society of Hair Transplantation Surgery) - eine globale Gesellschaft von Haartransplantationsärzten. Die Mitglieder dieser Gesellschaft können nur Ärzte sein, die hervorragende Ergebnisse erzielt haben, regelmäßig Schulungen besuchen und den neuesten Trends in der Haartransplantationstechnik und -technologie folgen.



Die STRIP (FUT) Haartransplantationsmethode


Bei der STRIP- oder FUT-Haartransplantationsmethode wird ein Teil der Kopfhaut im Hinterkopfbereich und seitlich zu den Ohren ausgeschnitten. Die Länge und Breite des ausgeschnittenen Teils der Kopfhaut (Strip oder Streifen) hängt von der Haardichte in der Spenderregion ab, sowie davon, wie viele Follikeleinheiten transplantiert werden müssen, um die kahle Stelle gut abzudecken. Die Einschränkung ist die Elastizität der Haut – ein wichtiger Faktor ist, wieviel vom okzipitalen (in Richtung Hinterhaupt) Teil der Kopfhaut entfernt werden und die Wunde dann ohne Spannung genäht werden kann, damit die Narbe so wenig sichtbar wie möglich ist. Dazu wird eine spezielle Nähtechnik angewendet, mit der das Haar durch die Narbe wächst – der trichophytische Verschluss, wonach die Narbe viel weniger sichtbar ist, als eine gewöhnlich genähte Narbe.

Nach dem Ausschneiden eines Teils der Kopfhaut wird dieser Teil unter dem Mikroskop wieder in kleinere Teile (Follikel) geschnitten, damit diese nicht beschädigt werden. Im Durchschnitt wachsen 2,5 Haare in einem Follikel. Die Follikel werden dann gezählt, und in einer Nährlösung auf speziellen Unterlagen bei niedriger Temperatur gelagert, damit sie die Zeit außerhalb des Körpers überleben. Der nächste Schritt ist das Einsetzen der Follikel in die kahle Stelle – die Empfangsregion, wobei es äußerst wichtig ist, den Einsetzwinkel der Haare zu beachten, was für die Richtung des Haarwachstums wichtig ist.

Das Verfahren wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt und ist nicht schmerzhaft. Sieben bis zehn Tage nach dem Eingriff werden dann die Fäden entfernt, was überflüssig ist, wenn die Wunde mit einem resorbierbarem bzw. selbstauflösendem Faden vernäht wird.


Kombinierte Behandlung mit der FUE & STRIP Methode der Haartransplantation


Bei großflächigen kahlen Stellen kann die STRIP (FUT) - und FUE-Methode im selben Vorgang kombiniert werden, um die maximale Anzahl von Follikeln zu erhalten. In der Spenderregion ist dies der okzipitale Teil der Kopfhaut und seitlich der Ohren, wo ein Teil der Kopfhaut entnommen, die Wunde dann genäht und die einzelnen Follikeleinheiten über und unter dem Einschnitt laut der FUE-Methode einzeln entnommen werden.

Es gibt Indikationen für jede der Haartransplantationstechniken, da es nicht die eine Methode gibt, die bei jedem Patienten angewendet werden kann. Damit die Behandlung erfolgreich ist, ist es wichtig, für jeden Patienten ausreichend Zeit zu haben. Im Beratungsgespräch erfahren wir mehr über die Wünsche des Patienten und entscheiden gemeinsam über die Technik, die als beste Wahl für diesen Patienten in Frage kommt.


Vor der Haartransplantation


Zwei Wochen vor der Haartransplantation raten wir den Patienten keine Medikamente zu sich zu nehmen, die Acetylsalicylsäure enthalten (Andol, Aspirin) und kein Vitamin E. Alkohol sollte mindestens fünf Tage vor der Operation vermieden werden, und Kaffee und Tee zwei Tage vorher. Wenn der Patient andere Medikamente einnimmt, sollte er seinen Arzt zu Rate ziehen, der dann je nach Wirkung des Medikaments entscheidet, ob die Therapie fortgesetzt oder abgebrochen werden soll. Wenn der Patient Minoxidil einnimmt, sollten dieses Medikament zwei Wochen vor dem Eingriff abgesetzt werden. Am Tag der Operation beurteilen wir den allgemeinen Gesundheitszustand des Patienten und führen alle notwendigen präoperativen Vorbereitung durch.
 

Nach Haartransplantation


Nach dem Eingriff erhält der Patient von uns eine detaillierte schriftliche Anleitung, wie die Kopfhaut zu pflegen ist und der Patient kann noch am selben Tag die Poliklinik Maletić ohne Kopfverband verlassen. Aus den transplantierten follikulären Einheiten fallen die Haare in der Regel zehn Tage nach der Transplantation aus, und neue beginnen in 15-16 Wochen nach der Operation wieder zu wachsen.


Alle unsere Patienten erhalten unsere Telefonnummer und können uns jederzeit kontaktieren um weitere Informationen zu erhalten.
 








Rezultati FUE metode - dr. med. Ana Maletić - pogledajte video >>>









Video ansehen >>>

Möchten Sie unsere Sonderangebote und Unterrichtsmaterialien zu erhalten?


Kontakt

Die Poliklinik Dr. Maletić in Daruvar

Trg Kralja Tomislava 2/1, 43500 Daruvar

Telefon: 00385 43 / 335 - 330

Die Poliklinik Dr. Maletić in Zagreb

Medveščak 23/1, 10000 Zagreb

Telefon: 00385 1 / 7079 - 525

Email: info@maletic.eu

Toscana CMS powered by www.ringeis.hr